Wissen über intuitives manuelles Behandeln

Indikationen der Osteopathie

Person mit Nackenbeschwerden umschließt ihre Halswirbelsäule mit beiden Händen und fühlt den Schmerzpunkt. Osteopathie hat viele Indikationen zur Behandlung.

Erfahren Sie hier wer sich mit welchen Beschwerden osteopathisch behandeln lassen kann. Die Indikationen der Osteopathie sind sehr vielfältig und hängen nicht selten von der Betrachtungsweise der Problematik zusammen.

Wer soll (kann) osteopathisch behandelt werden?

Oft stellen schmerzgeplagte Menschen die Frage: Kann Osteopathie gegen meine Beschwerden helfen? Diese Fragestellung ist typisch für unsere schulmedizinisch geprägte Denkweise, die davon ausgeht, es müsse ein „Gegenmittel“ für Beschwerden geben. Dies entspricht jedoch nicht der osteopathischen Denkweise, der zufolge die „Arznei“ bereits im Körper vorhanden ist: Sie ist immer da und abrufbar, solange der Körper in Balance ist

Die Fragestellung sollte daher lauten: Was kann Osteopathie zur Verbesserung der Beschwerden beitragen? Dies ändert die Blickrichtung, da Osteopathie helfen kann, wenn der Osteopath das ursächliche Problem erkennt. Das Erkennen der Ursache erzeugt den wirksamen Hebel für die Therapie.

Osteopathisch kann also behandelt werden, wer offen dafür ist, sich auf Entdeckungsreise in den eigenen Körper zu begeben, ihn kennenzulernen, zu verstehen und genau zuzuhören. Denn Osteopathie hat ganz viel mit dem Aktivieren unserer Selbstheilungskraft zu tun sowie damit, die globalen Zusammenhänge zwischen (Körper)Haltung und Beschwerden zu erkennen – weit über das lokale Problem hinaus.

Beispiele für typische Beschwerden, bei denen Osteopathie hilfreich ist

Die folgenden Auflistung ist nicht erschöpfend und bietet eine Übersicht der Beschwerden und Probleme, bei der Osteopathie in vielen fällen hilft.

Allgemeine Indikationen für Osteopathie

  • Asthmatische Beschwerden
  • Atembeschwerden (allg.)
  • Arthrose-Beschwerden
  • Abgeschlagenheit, Müdigkeit & Erschöpfungszustände
  • Bandscheibenvorfall
  • Blockade
  • Bewegungseinschränkungen
  • Brustengegefühl
  • Faszienstörungen
  • Fehlhaltungen
  • Fibromyalgie-Beschwerden
  • Gangunsicherheit
  • Gelenkbeschwerden (funktionelle)
  • Herzrasen / Herzstolpern
  • Hexenschuss (Lumbago)
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Missempfindungen (Parästhesien)
  • Narbenstörungen
  • Regulationsstörungen des Herz-Kreislaufsystems
  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
  • Stressbedingte Symptome
  • Kiefergelenksbeschwerden:
    • CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion)
    • Pressen
    • Knirschen
    • Vor- und Nachbehandlung von Zahnmedizinischer und Kieferorthopädischer Eingriffe
  • Konzentrationsstörungen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Schluckstörungen und Klosgefühl
  • Schmerzzustände
    • Brustkorbschmerz
    • Oberbauchschmerz
    • Unterbauchschmerz
    • Beckenschmerz
    • Gelenkschmerzen
    • Knieschmerzen
    • Gesichtsschmerzen
    • Muskelschmerzen
    • Rückenschmerzen
    • Steißbeinschmerzen
  • Sodbrennen & Aufstoßen
  • Tinnitus
  • Tennisarm / Golferarm / Mausarm
  • Unfallfolgen (Traumata)
  • Verdauungsstörungen
    • Blähbauch
    • Blähungen
    • Durchfall
    • Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
    • Reizdarmsyndrom (RDS)
    • Sodbrennen (Reflux)
    • Verstopfungen
  • Verspannungen
  • Zwerchfellverspannung
  • u.v.m.

Spezielle Indikationen für Osteopathie nach Personengruppen

Frauen

Das Bild zeigt zwei weibliche Hände, die zum Herz geformt sind. Die Hände umschließen ein Modell der weiblichen Geschlechtsorgane. Es gibt viele osteopathische Indikationen in der Frauengesundheit.
  • Blasenentzündung
  • Inkontinenz
  • Endometriose
  • Gebärmutterbeschwerden
  • Kinderwunsch (unerfüllt)
  • Menstruationsbeschwerden (z.B. prämenstruelles Syndrom)
  • Narbenverwachsungen
  • Prä- und postnatale Beschwerden (vor und nach Geburt)
  • Organsenkungen
  • Schmerzen im Unterbauch
  • Schmerzen im Genitalbereich
  • Schmerzen während Schwangerschaft
  • Schmerzen bei Geschlechtsverkehr
  • Reizblase
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • u.v.m.

Männer

Das Bild zeigt einen Ausschnitt eines Manns in schwarzer Boxershorts von vorne. Vor dem Unterleib hält er ein rotes Herz in den Händen. Es gibt in der Osteopathie zahlreiche Indikationen bei der Männergesundheit.
  • Errektionsstörungen
  • Harnweg- & Nieren-Beschwerden
  • Prostatabeschwerden
  • Reizblase
  • u.v.m.

Kinder

Das Bild zeigt ein lächelndes Baby im Strampelanzug, das osteopathisch behandelt wird. Es gibt zahlreiche Indikationen für eine osteopathische Behandlung bei Säuglingen, Babys und Kleinkindern.
  • Atemwegsbeschwerden
  • Bettnässen
  • Blähungen / Koliken / Bauchschmerzen
  • Entwicklungs-verzögerungen:
    • Konzentrations-stöungen
    • Lernstörungen
    • Sprachentwicklung
  • Gangstörungen
  • Gelenkprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Koordinationsstörungen
  • Mittelohrbeschwerden
  • Nasennebenhöhlen-beschwerden
  • „Schreikinder“
  • Trink-/Saugprobleme
  • Unruhen des Kindes
  • u.v.m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert