Wissen über intuitives manuelles Behandeln
A B D E F I K O P S T V X Z

Kreislauf

Schematisches Bild des Menschlichen Herz-Kreislaufsystems. Der Ausschnitt zeigt den Inhalt eines menschlichen Brustkorbes: Herz, Lungeflügel, Teile des Blutkreislauf und das Zwerchfell. Die anderen Strukturen sind transparent dargestellt vor hell-lila Hintergrund.

Der Kreislauf, fachsprachlich auch Blutkreislauf, ist ein wesentliches System des Körpers. Er ist zuständig für den Bluttransport. Dieses System umfasst das Herz, die Blutgefäße, Teile der Lunge und das Blut selbst. Es transportiert Sauerstoff, Nährstoffe und andere wichtige Substanzen zu den Zellen. Zudem transportiert es Abfallprodukte ab.

Kreislaufsystem, kardiovaskuläres System, Herz-Kreislauf-System

Der menschliche Blutkreislauf besteht aus zwei Hauptteilen: dem großen (systemischen) und dem kleinen (pulmonalen) Kreislauf. Der große Kreislauf beginnt im linken Herzen, von wo aus sauerstoffreiches Blut in den Körper gepumpt wird, um Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen zu liefern. Nachdem das Blut Sauerstoff und Nährstoffe abgegeben hat, kehrt es sauerstoffarm zum rechten Herzen zurück.

Im kleinen Kreislauf wird das sauerstoffarme Blut vom rechten Herzen in die Lungen gepumpt. Hier findet der Gasaustausch statt: Kohlendioxid wird abgegeben und Sauerstoff aufgenommen. Das nun sauerstoffreiche Blut fließt zurück zum linken Herzen, um erneut in den großen Kreislauf gepumpt zu werden.

Kreislaufprobleme: Schlüsselrolle Zwerchfell

Menschen mit Kreislaufproblemen, wie Bluthochdruck, Kreislaufschwankungen oder Herzrasen, leiden oft unter Störungen in diesem System. Eine Schlüsselrolle spielt dabei das Zwerchfell, das durch seine Atembewegung die venöse Blutzirkulation (also wo das Blut zum Herz zurückbefördert wird) unterstützt und somit für einen effizienten Blutfluss wichtig ist.

Ebenfalls können erhöhte Drücke auf den Brustkorb das Kreislaufsystem einschränken – wie es zum Beispiel bei Blockaden in der Brustwirbelsäule oder den Rippen möglich ist. Auch intrathorakale Verspannungen (innerhalb des Brustkorbes) können Kreislaufprobleme auslösen, die bei einer Bildgebung unsichtbar bleiben.

Die Therapiemethode Lockieren® befasst sich grundlegend damit, Verspannungen aufzulösen, die das Herz- und Kreislaufsystem ungünstig beeinträchtigen. Verspannungen in dieser Region sind oft die Ursache für therapieresistente Beschwerden, und das nicht nur im Herz-Kreislauf-Kontext, sondern auch im Bewegungsapparat.

Beschwerden im Bewegungsapparat

Zu den typischen Beispielen im Bewegungsapparat gehören Blockaden an der Wirbelsäule, im Becken und im Schultergürtel, sowie Schmerzzustände, die sich über die Logik der Spannungskommunikation erklären lassen. Diese Spannungen können weitreichende Auswirkungen haben und etwa zu chronischen Rückenschmerzen, Hüftbeschwerden oder eingeschränkter Schulterbeweglichkeit führen.

Ein gesunder Blutkreislauf ist für Wohlbefinden und Gesundheit unerlässlich, darum widmen wir diesem System unsere besondere Aufmerksamkeit in der manuellen Behandlung.

Der Blutkreislauf ist ein komplexes, lebenswichtiges System. Es transportiert Sauerstoff und Nährstoffe im Körper. Störungen durch Verspannungen, Blockaden und Haltungsfehler können diverse Kreislaufprobleme verursachen oder auf biomechanische Probleme in der Körperstatik hinweisen.

Ähnliche Begriffe