Kategorie: Biomechanik

10 Beiträge

A B D K P S Z
Anker der ins Wasser abgelassen wird.

Ankeratmung

Definition Der Begriff „Ankeratmung“ ist eine Wortschöpfung und beschreibt eine von drei funktionell pathologischen Atemachsen menschlicher Atmung. Sie irritiert die körperliche Balance und lässt Blockaden entstehen. Beschreibung Sie trägt einen bildhaften Namen, da eine Überbetonung der Zwerchfellbewegung (wichtigster Atemmuskel) an das Ankern bzw. Ankerlichten bei Booten erinnert. An sich ist […]

Ein Röntgenthorax in AP Perspektive in bläulicher Schattierung. Die sog. Atemachse beschreibt die biomechanische Bewegung, die durch die Atembewegung stattfindet.

Atemachse

Der Begriff „Atemachse“ beschreibt die Bewegungsrichtung, die vom Zwerchfell – dem wichtigsten Atemmuskel, bei jedem Atemzug vollzogen wird. Neben einer Innen- und Außenrotation ist die Hauptbewegung des Zwerchfells eine auf- und absteigende Bewegung. Daran orientiert sich die Atemachse. Wenn sie ausgewogen ist, kann der Körper optimal funktionieren. Der Begriff Atemachse […]

Notizzettel mit Aufschrift „Take a deep breath“, angepinnt auf Korkwand mit zwei Nadeln. Zum einatmen benötigen wir Atemmuskulatur.

Atemmuskeln

Bei den Muskeln der Atmung unterscheiden wir zwischen Ausatem- und Einatemmuskeln.  Einatmung (Inspiration) Der Hauptmuskel der Einatmung ist das Zwerchfell (lat. Diaphragma). Es pumpt die Lungen durch seine konstante Kontraktion. Wo das Zwerchfell liegt, wie es arbeitet, was es leistet und welche Beschwerden damit verknüpft sein können, lest Ihr hier → […]

Eine Blockade, die den Weg versperrt grenzt die Bewegungsmöglichkeit ein.

Blockade

Eine körperliche Blockade ist ein Hindernis, das den Körper funktionell negativ beeinträchtigt. Im Regelfall liegt kein offensichtlicher Schaden vor. Eine Blockade kann sich auf einzelne Teile des Körpers oder gesamtkörperlich durch Schmerzen, Bewegungs- und / oder Funktionseinschränkungen bemerkbar machen. In den meisten Fällen ist eine Blockade wieder komplett reversibel (auflösbar), […]

Eine krumme gelbe Banane vor grauem Hintergrund. Auch die menschliche Atembewegung kann in bestimmten Fällen bogenförmig verlaufen und durch die gestörte Atembewegung weitere Blockaden von innen verursachen. Bogenatmung ist eine Form der reaktiven Eigensabotage.

Bogenatmung

Definition Der Begriff „Bogenatmung“ ist eine Wortschöpfung und beschreibt eine von drei funktionell pathologischen Atemachsen menschlicher Atmung. Sie irritiert die körperliche Balance und lässt Blockaden entstehen. Beschreibung Sie trägt einen bildhaften Namen, da die Bewegungsachse bogenförmig wie eine „C“ verläuft. An sich ist diese Form der Atmung harmlos und fällt […]

Nachtbild einer Straße mit langer Belichtungszeit. Die Straßenflucht verläuft diagonal. Durch die Bewegung der Scheinwerfer von Autos entsteht der Eindruck von Bewegung. Die Diagonalatmung ist eine Form pathologischer Bewegungsmuster der Atembiomechanik, die Blockaden in anderen Bereichen Auslöst.

Diagonalatmung

Definition Der Begriff „Diagonalatmung“ ist eine Wortschöpfung und beschreibt eine von drei funktionell pathologischen Atemachsen menschlicher Atmung. Sie irritiert die körperliche Balance und lässt Blockaden entstehen. Beschreibung Sie trägt einen bildhaften Namen, da die Bewegungsrichtung des Brustkorbes diagonal (von rechts oben nach links unten, oder links oben nach rechts unten) […]

Schematisches Bild des Menschlichen Herz-Kreislaufsystems. Der Ausschnitt zeigt den Inhalt eines menschlichen Brustkorbes: Herz, Lungeflügel, Teile des Blutkreislauf und das Zwerchfell. Die anderen Strukturen sind transparent dargestellt vor hell-lila Hintergrund.

Kreislauf

Definition Der Kreislauf, fachsprachlich auch Blutkreislauf, ist ein wesentliches System des Körpers. Er ist zuständig für den Bluttransport. Dieses System umfasst das Herz, die Blutgefäße, Teile der Lunge und das Blut selbst. Es transportiert Sauerstoff, Nährstoffe und andere wichtige Substanzen zu den Zellen. Zudem transportiert es Abfallprodukte ab. Synonyme Kreislaufsystem, […]

Zwei gegenläufige Treppen mit Stufen, seitliches Profil in Grautönen. Das Symbol Stufe steht bei der sog. Stufenatmung für eine Form der Reaktiven Eigensabotage.

Stufenatmung

Definition Der Begriff „Stufenatmung“ ist eine Wortschöpfung, die sich auf die Qualität des Atemflusses bezieht und eine Form der Reaktiven Eigensabotage darstellt. Im Fokus der Betrachtung steht hierbei die Art und Weise, wie die Luft durch die Atemwege in und aus dem Körper strömt. Charakteristisch für die Stufenatmung sind ungleichmäßige […]

Rumpf eines Menschen von vorne betrachtet. Er ist transparent. Deutlich in rottönen wird die Lage und Form des Zwerchfells dargestellt. Der Hauptatemmuskel ist das Zentrum des Rumpfes. Über ihm liegt das Herz und die Lungen, unterhalb liegen die Bauchorgane. Die Form des Zwerchfells erinnert an einen aufgespannten Regenschirm.

Zwerchfell

Dieser Glossar-Artikel widmet sich dem Zwerchfell (lat. Diaphragma), unserem wichtigsten Atemmuskel. Wir beleuchten, woher sein Name stammt, wo im Körper es welche Funktionen erfüllt und welche Erkrankungen es treffen können. Wortherkunft Der Wortteil „Zwerch“ stammt aus dem Mittelhochdeutschen und bedeutet „quer“, es hat nichts mit „Zwerg“ zu tun. Dies beschreibt […]